Aktion für kranke Kinder am Blumenstand

Marktfrauen spendeten für die Klinikclowns im Krankenhaus Bethanien, Moers

Großes Herz für Kranke Kinder: Viele treue Kunden spendeten bei Blumenhändlerin Carola Wolter (4. v. l. mit Schild) für die Kinderklinik Bethanien. Gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Fleischhauer (5.v.l. mit Schild), der ebenfalls zu den Kunden des Blumenstands gehört, übergaben die Spender dieser Tage auf dem Meerbecker Wochenmarkt eine vierstellige Summe zugunsten der Klinikclowns an die Kinderklinik Bethanien (Foto: KBM/Engel-Albustin)

 

Über eine große Spende von genau 2.717 Euro freuen sich die Klinikclowns in der Kinderklinik Bethanien. Den Betrag überbrachten dieser Tage Blumenhändlerin Carola Wolter und ihre Mitarbeiterinnen an das Krankenhaus. „Wir geben seit über einem Jahr an unserem Blumenstand Kaffee gegen eine kleine Spende für den guten Zweck ab. Die Einnahmen kommen in ein großes Sparschwein für die Klinikclowns in Bethanien“, berichtet die Blumenhändlerin. Mittlerweile habe sich um den Markstand eine regelrechte „Spendenfamilie“ aus Menschen jeden Alters gebildet. „Es gibt treue Kundinnen und Kunden, die jede Woche kommen, um etwas zu spenden, egal, ob sie Blumen kaufen oder nicht. Ohne sie würde diese Aktion nicht laufen“, so Carola Wolter. Zu den treuen Kunden und Spendern am Blumenstand gehört übrigens auch der Moerser Bürgermeister Christoph Fleischhauer, der es sich nicht nehmen ließ, bei der Spendenübergabe an Bethanien auf dem Meerbecker Wochenmarkt persönlich dabei zu sein.

Blumenhändlerin Carola Wolter, Mitarbeiterin Mary Hagedorn und die Kolleginnen am Blumenstand dankten allen Kundinnen und Kunden, die mit kleinen Spenden ihr großes Herz für kranke Kinder gezeigt haben. Auf diese Weise habe sich das rosa Spendenschwein an jeden Mittwoch und Samstag auf dem Markt in Meerbeck und am jedem Dienstag und Freitag auf dem Markt in der Moerser Altstadt weiter gefüllt. Am Ende war ein stolzer vierstelliger Betrag zusammengekommen, mit dem nun die Arbeit der Klinikclowns in Bethanien unterstützt werden soll. Die Klinikclowns vom NRW-weiten Verein Clownsvisite besuchen wöchentlich die kranken Kinder in der Kinderklinik. Bereits im vergangenen Jahr hatte Blumenhändlerin Carola Wolter mit ihren Mitarbeiterinnen einen vierstelligen Betrag für die Kinderklinik gesammelt.